Donnerstag, 14. Februar 2019

Sadie Hawkins

Letzte Woche war an meiner Schule Spirit Week ( Mottowoche), da am Freitag Sadie Hawkins war. Sadie Hawkins ist der Name unseres Winter Homecomings. 
Montag war das Motto " Back to the future" und wir sollten uns einen Styl der Vergangenheit aussuchen. Ich habe mich wie in den 80ern angezogen.



Dienstag war das Motto "Dynamic Duo", wir sollten uns wie ein berühmtes Duo verkleiden. Rachel und ich waren Mario und Luigi.



Mittwoch war das Thema " On Wednesdays we wear pink" also hatten alle etwas pinkes an.



Donnerstag war das Thema " A Star is born: your favorite character" und wir sollten uns als jemand aus einem Film verkleiden. Ich habe mich zusammen mit ein paar Freunden als Figuren aus " Der Zauberer von Oz" verkleidet, da das ja in Kansas spielt. Ich war die Vogelscheuche.




Freitag war " School Spirit day", also hatten alle Lila und Gold an oder etwas mit unserem Schullogo.
Freitag nach der Schule hatten wir dann ein Basketball Heimspiel.
Nach dem Mädchenspiel, welches wir gewonnen haben, musste ich mich sehr schnell fertig machen, da ich ein Homecoming Kandidat war und die Kandidaten müssen sich schick machen ( ich hatte ca. eine Stunde Zeit). Jeder Club in der Schule hat ein Junge und ein Mädchen der 12. Klasse bestimmt, die den Club repräsentieren. Ich war Kandidatin des AFS Club.

Die Kandidaten

Nach dem Spiel sind wir dann alle in die Halle gelaufen und die Homecoming King und Queen wurden gekrönt. Es war eine schöne Erfahrung.



Mein Escort und Ich


Mein kleiner Bruder und Ich

Meine Schwester und Ich


Meine Freundin, die Homecoming Queen geworden ist

Nach der Krönung war dann der Sadie Hawkins Schultanz.
Beim Sadie Hawkins Tanz fragen die Mädchen die Jungs. Also habe ich auch eine Woche vorher einen Jungen gefragt.



Der Tanz an sich war nicht so cool, aber die ganze Woche war super und es hat Spaß gemacht eine Kandidatin zu sein.




Samstag, 19. Januar 2019

Chiefs game

Dieses Wochenende war ich mit meiner Familie bei einem Kansas City Chiefs Game. Das ist ein Professionelles Footballspiel. 
Wir sind Freitag Abend nach unserem Basketballspiel nach Kansas City aufgebrochen und waren gegen 3 Uhr morgens da. In Kansas City hat es sehr doll geschneit, weshalb wir ca. 5,5 h gebraucht haben. Wir haben bei meiner Gastmutter ihrem Bruder übernachtet. Das war für mich auch das erste mal, dass ich in Kansas City war.
Samstag haben wir dann im Schnee Tailgating gemacht ( grillen auf dem Parkplatz vor dem Stadion). 
Danach sind wir zum Spiel und ich glaube das war eine der besten Erfahrungen die ich bis jetzt gemacht habe. Es waren minus grade und es hat geschneit, aber die Stimmung war großartig. Das Kansas City Chiefs Stadion ist außerdem das lauteste Footballstadion der Welt. Das Spiel ging ca. 3h und es war ein Playoff spiel und wir haben zur Überraschung von allen gewonnen. Das heißt, wenn die Chiefs das nächste Spiel gewinnen, dann spielen sie im Superbowl. 
Nicht viele haben die Chance zu so einem guten Spiel zu gehen und ich bin sooo dankbar, dass meine Gastfamilie mit mir gegangen ist.








Montag, 14. Januar 2019

Weihnachten und Neujahr

Hier in der Weihnachtszeit ist alles ein wenig nicht so traditionell. Dafür lieben sie Weihnachtsbeleuchtung. Ein Haus hier hatte sogar Weihnachtsbeleuchtung, die nach dem Beat von Weihnachtsliedern leuchtet. Außerdem gibt es Parks mit Weihnachtsbeleuchtung, wo man mit dem Auto durchfahren konnte. Das war schon ziemlich beeindruckend.
Am letzten Schultag vor den Ferien hatten wir nach der 4. Stunde einen Spaßtag. Wir hatten einen Lebkuchenhaus Contest, viele hatten Weihnachtspullover, es gab viel Essen und wir konnten Filme schauen oder Karten spielen.
Am 24. bin ich mit meiner Familie in die Kirche gegangen und das war auch etwas anders, da es eine Katholische Kirche war. Danach sind wir zu den Großeltern und haben Kartenspiele gespielt und dann habe ich mit meiner Familie noch einen Film geschaut. Am 25. morgens wurde ich dann gegen 7:30 von meinen Geschwistern geweckt und dann haben wir Geschenke ausgepackt. Das war eine neue Erfahrung. Wir haben dann den ganzen Tag an Rachels Auto gebastelt, da sie neue Lautsprecher bekommen hat. Abends kamen dann die Großeltern und wir haben gemeinsam gegessen. 
An Neujahr, hatte ich nicht konkrete Pläne was ich mache, aber ich bin dann zu einer Party zu Freunden gegangen. Ich hatte nicht sehr hohe Erwartungen, aber im Endeffekt war es doch ganz lustig. Wir haben Karten gespielt und Filme geschaut. 
Alles in allem war es eine neue Erfahrung, aber natürlich habe ich das Deutsche Weihnachten schon ein wenig vermisst.


Lebkuchenhaus Contest


Wir haben die Tür unseres Klassenzimmers dekoriert

Christmas Eve

Neujahr



Sonntag, 2. Dezember 2018

Winter formal dance und Christmas Parade

Diesen Samstag war der Winter formal Tanz. Das war der erste formelle Tanz den ich je hatte. Wir haben schon etliche Wochen vorher Kleider gekauft gehabt. Ich dachte erst, dass ich alleine zum Tanz gehen muss, jedoch hat mich dann am Mittwoch noch kurzfristig ein Junge, mit dem ich mich gut verstehe , noch zum Tanz gefragt ( Ich war mitten im Nachschreiben eines Spanish Tests, als er ins Klassenzimmer kam 😂). Samstag war echt stressig: Wir waren noch letzte Sachen einkaufen und dann der ganze Prozess des Fertigmachens. Zum Glück hat mir meine Mom und eine Freundin ein wenig geholfen. Ich wurde dann gegen 6 abgeholt und wir sind Essen gegangen. Dann ging es zum Tanz. Es war schön, alle aufgebrezelt zu sehen. Der Tanz war ganz ok und gegen Mitternacht war ich dann wieder zu Hause. Das Beste an dem ganzen war eigentlich, dass alle sich aufgehübscht haben und das hat Spaß gemacht. Der Tanz war eher im Hintergrund. Aber es war ein echt schöner Abend.
Sonntag war dann die Sharon Christmas Parade und da gab es einen Wettbewerb, wer die schönste Float hat. Meine Familie ist sehr ehrgeizig, weshalb wir die ganze letzte Woche in jeder freien Minute an unserer gearbeitet haben. Und wir sind auch 1. geworden. Das hat Spaß gemacht. Wir haben den Schlitten aus dem Film " Der Grinch" probiert nachzubauen und in der Parade war ich als Grinch verkleidet. Es sah vielleicht nicht ganz getreu dem Original aus, aber wir haben unser Bestes gegeben und haben viel improvisiert.











Es sah ein wenig chaotisch aus




Thanksgiving

Am Donnerstag den 22.11. war Thanksgiving  hier in den USA. Ich hatte Donnerstag ein Mittagessen bei meinen einen Großeltern hier. Es gab ganz traditionell Turkey und stuffing etc. außerdem Pumpkin Pie, welcher überraschend gut schmeckt! Gleich nach dem Essen bin ich dann mit einer meiner Cousinen und 2 Tanten und meiner Schwester zum Black Friday shopping. Wir waren von 15 Uhr bis 1 Uhr nachts unterwegs und um Mitternacht haben wir in einem Diner gefrühstückt. Das war echt eine lustige Erfahrung. Freitag haben wir dann den Großeltern beim schmücken geholfen, da nach Thanksgiving hier offiziell die Weihnachts Saison anfängt. Samstag nach Basketballtraining sind wir dann zu den anderen Großeltern gefahren, welche ca. 3h entfernt wohnen. Das war das erste mal, dass ich meiner Mom ihre Seite der Familie kennengelernt habe. Da hatten wir dann auch nochmal Turkey etc. und haben dann dort auch übernachtet. Es war schön dieses Fest zu feiern und das Essen war sehr gut und ich habe vieles neues probiert. Wir hatten 3 Tage Ferien und das waren die ersten Ferien, die ich seit dem Sommer hatte. Außerdem hatte ich meine ersten paar Basketballtrainings hier und bis jetzt macht es Spaß mit meinem Team hier.

Sonntag, 18. November 2018

Washington D.C.

Diese Woche war Civic education week und ich bin diese Woche nach Washington D.C.. Die Woche war Teil meines Stipendiums. 1/3 aller Stipendiaten waren diese Woche mit mir dort, also 94 Leute. Montag bin ich erst nach Chicago, gemeinsam mit 4 anderen aus Kansas und wir hatten erstmal 3h Verspätung wegen Schnee, und von dort sind wir weiter nach Washington D.C.
Im Hotel angekommen, waren schon alle beim Essen, da wir mit die letzten waren, aber es gab erst einmal ein großes Wiedersehen mit vielen Umarmungen, da einige von meiner Vorbereitung auch da waren und wir uns lange nicht gesehen hatten. Wir haben diese Woche so viel gemacht, dass es ewig dauern würde alles aufzuzählen. Wir waren in einigen Museen, haben uns gefühlt jedes Memorial angeschaut und hatten einige Seminare. Wir haben viel über Leadership und wie wir unsere Community verbessern können gelernt. Außerdem haben wir eine Diplomatic Simulation gemacht, wo wir in Gruppen ein fiktives Problem ausdiskutiert haben.
Donnerstag war Capitol Hill Day und da hatte jeder von uns seinen eigenen Zeitplan mit Meetings und wir mussten dann alleine unseren Weg zu den Meetings finden. Leider habe ich mich bei meinen Meetings nur mit Mitarbeitern von den Politikern aus meinem Staat getroffen, aber es war trotzdem eine tolle Erfahrung. Danach hatte ich noch Zeit und habe eine Tour durch das Capitol gemacht und den Supreme Court angeschaut. Abends sind wir dann noch in ein Musical gegangen.
Freitag Abend hatten wir noch ein Abschiedsdinner und eine kleine Party und dann hieß es Abschied nehmen von allen so gegen Mitternacht. Ich musste dann nach 2h Schlaf mich auf den Weg zum Flughafen machen.
Alles in allem war es eine super Woche und ich habe so viel in so kurzer Zeit erlebt, gesehen und gelernt. Außerdem war es super seine Freunde wiederzusehen, neue Freunde zu machen und sich über seine bisherigen Erlebnisse auszutauschen.
Die größte Schwierigkeit diese Woche war wahrscheinlich aber, mit wenig Schlaf die stressigen und vollgepackten Tage zu überstehen.

Capitol

Supreme Court

Roosevelt Memorial







Thomas Jefferson Memorial

Abraham Lincoln Memorial


Ja wir waren alle müde

Martin Luther King Jr. Memorial


Weißes Haus

Diplomatische Simulation






Das Capitol von innen


National Archives